Soziale Verantwortung

Global-Citizenship-Programme ermutigen Mitarbeiter von Trend Micro dazu, Gutes zu tun

In der vernetzten Welt etwas bewegen

Ganz gleich, ob sie Häuser auf den Philippinen bauen, 1 Million USD für die Erdbebenhilfe in Japan spenden, mit lokalen Eltern-Lehrer-Organisationen in den USA zusammenarbeiten oder digitale Plakate zum sicheren Surfen an 100 Schulen in Belgien verteilen – Trend Micro ermutigt Mitarbeiter dazu, mit ihrer Zeit, ihrem Fachwissen und ihrem guten Willen einzubringen.

Und durch die Verdoppelung ihrer Beiträge ermutigt Trend Micro sie, so großzügig zu sein wie nur eben möglich.

Seit 2008 gilt das Ziel, 1 % des Vorjahresgewinns nach GAAP zur Finanzierung der Global-Citizenship-Programme einzusetzen. Heute beteiligt sich ein Viertel aller Mitarbeiter an den „Give and Match“-Programmen und unterstützt damit gemeinschaftliche Projekte, beispielsweise in Texas, Ottawa und auf den Philippinen.

Global Citizenship und gemeinnützige Projekte

Gemeinnütziges Engagement gehört zu den wesentlichen Initiativen der sozialen Unternehmensverantwortung von Trend Micro.  Die Global-Citizenship-Initiative wurde unter der Leitung von Jenny Chang, Chief Culture Officer, entwickelt und umfasst geografisch unterschiedliche Teams auf der ganzen Welt. Die Mitarbeiter können Not leidenden Menschen helfen, indem sie neue Häuser für Bedürftige bauen, „Give and Match“-Spenden bei unvorhergesehenen Naturkatastrophen sammeln, jährliche Service-Projekte im Rahmen von Kick-off-Veranstaltungen organisieren und vieles mehr.

Weiterbildungsangebote in den Bereichen Internetsicherheit und Cybersicherheit

Trend Micro verfolgt das Ziel, Gemeinden über die „Initiative for Education“ auf eine sicherere digitale Welt vorzubereiten. Dieses Programm ist verschiedenen Kampagneninitiativen übergeordnet. Bisher hat das Programm „Internet Safety for Kids and Families“ mehr als 1,5 Millionen Kinder und Eltern erreicht, einen Großteil davon dank eines Netzwerks aus über 900 Freiwilligen auf der ganzen Welt.

Die neuen Programme „Internet Safety for Small Businesses“ und „Cyber Security Education for Universities“ sollen die Reichweite weiter vergrößern.

Regionen in Aktion

Engagierte Mitarbeiter nehmen an unternehmensgeförderten Programmen teil und entwickeln oder modifizieren daneben oft gemeinnützige Projekte, die gerade entstehen. Sie bieten etwa Programmierkurse für benachteiligte Kinder in ländlichen Gebieten in Taiwan an, bereiten Hochschulabsolventen in Ägypten auf eine Laufbahn im Bereich Cybersicherheit vor und bauen Gemeinden nach dem schweren Erdbeben in Japan wieder auf.

Bekämpfung von Cyberkriminalität

Angesichts der stetig zunehmenden Cyberkriminalität in den letzten Jahren haben Sicherheitsanbieter und Strafverfolgungsbehörden alles daran gesetzt, das Internet vor bösartigen Bedrohungen zu schützen. Um einen Teil dazu beizutragen, gibt Trend Micro Ressourcen frei und arbeitet mit Organisationen im privaten und öffentlichen Sektor an Ermittlungsstrategien, darunter das FBI, INTERPOL und führende Sicherheitsanbieter.

Diese Partnerschaften haben zu vielen beachtlichen Erfolgen geführt, die Trend Micro darin bestärken, eine Welt zu schaffen, in der das Internet sicher ist.

Der Cybersecurity Tech Accord

Trend Micro ist stolzes Gründungsmitglied des Cybersecurity Tech Accord (CTA), in dem sich mehr als 100 führende globale Unternehmen öffentlich verpflichten, eine sicherere Online-Welt zu fördern. Die Unterzeichner wollen diese Mission voranbringen, indem sie sich an Initiativen beteiligen, die die Sicherheit, Stabilität und Widerstandsfähigkeit des Cyberspace verbessern.

Getreu dem Leitbild, den Austausch digitaler Informationen sicherer zu machen, teilt Trend Micro seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren diese CTA-Werte:

  • Wir werden all unsere Anwender und Kunden überall schützen.
  • Wir werden uns jeglichen Cyberangriffen auf unschuldige Bürger und Unternehmen entgegenstellen.
  • Wir werden Anwendern, Kunden und Entwicklern dabei helfen, den Schutz der Cybersicherheit zu stärken.
  • Wir werden miteinander und mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten, um die Cybersicherheit zu verbessern.