Intrusion Prevention

Schützen Sie Ihre Netzwerke, Server und Endpunkte vor bekannten, unbekannten und Zero-Day-Schwachstellen

Erkennen und Verhindern von Angriffen auf das Netzwerk

intrusion prevention

Bedrohungen entwickeln sich heute in nie gekanntem Tempo weiter, und mit die wertvollen Daten in Ihren Netzwerken und auf Ihren Servern sind bevorzugte Angriffsziele. Intrusion Prevention-Systeme (IPS) sind ideal dafür geeignet, über das Netzwerk erfolgende Angriffe zu erkennen und zu stoppen, einschließlich solcher, die sich auf Schwachstellen in Anwendungen und Betriebssystemen konzentrieren.
 

Virtuelle Patches für anfällige Systeme
 

Mit einem effektiven IPS können Sie problemlos virtuelle Patches anbringen und anfällige Systeme vor bekannten, unbekannten, Zero-Day- und Ransomware-Schwachstellen wie WCRY (WannaCry) schützen. Das IPS gibt Ihnen die Flexibilität, einen Patch bereitzustellen, sobald er verfügbar ist und Ihren geschäftlichen Anforderungen entspricht. Die Lösung schützt Sie auch, bevor ein Patch verfügbar ist, wie dies bei Systemen und Anwendungen der Fall ist, für die kein Support mehr angeboten wird. 

Schutz vom Netzwerkrand über das Rechenzentrum bis hin zur Cloud

Trend Micro TippingPoint Next-Generation Intrusion Prevention System (NGIPS) schützt kritische Infrastrukturen, Daten und anfällige Anwendungen in Echtzeit vor bekannten, unbekannten und nicht offengelegten Sicherheitslücken, ohne die Netzwerkleistung negativ zu beeinflussen.

TippingPoint bietet integrierten Schutz gegen erweiterte Bedrohungen, um das Netzwerk vom Rand über das Rechenzentrum bis hin zur Cloud mit Inline-Durchsetzung und automatisierter Korrektur anfälliger Systeme in Echtzeit zu verteidigen.

  • Überprüfen und blockieren Sie ein- und ausgehenden sowie lateralen Netzwerkverkehr in Echtzeit
  • Bereitstellung präventiver Zero-Day-Abdeckung mit Erkennungsfunktionen auf der Grundlage exklusiver Einblicke in Daten zu nicht offengelegten Sicherheitslücken aus der Zero Day Initiative
  • Skalierbare Leistung mit bis zu 100 Gbit/s Inspektionsdurchsatz bei niedriger Latenz
  • Bessere Priorisierung von Bedrohungen durch Schwachstellen mit vollständiger Netzwerktransparenz
  • Sofortiger und kontinuierlicher Schutz vor Bedrohungen mit direkt einsetzbaren empfohlenen Einstellungen

 

Bekämpfung bekannter, nicht offengelegter und unbekannter Sicherheitslücken in Ihrem Netzwerk

Hybrid Cloud Server-Schutz

Trend Micro Deep Security bietet Serversicherheit für Rechenzentren, Cloud- und Container-Workloads mit mehreren hostbasierten Kontrollen, einschließlich Intrusion Prevention (IPS).

Als Teil des Deep Security Network Security-Pakets schützt IPS vor Angriffen auf das Netzwerk und schirmt Server- und Anwendungsschwachstellen gegen Exploits ab, bis Patches dafür verfügbar sind. Deep Security IPS hilft, die Einhaltung wichtiger Vorschriften wie PCI DSS und HIPAA zu gewährleisten und zu beschleunigen und bietet:

  • Verteidigung gegen die neuesten Bedrohungen, einschließlich Ransomware, und Varianten wie WannaCry
  • Beseitigung der Notwendigkeit für Notfall-Patches und Schutz von End-of-Life-Systemen
  • Automatischer Schutz von Servern in Rechenzentrum und Cloud

 

Schutz Ihrer Rechenzentrums- und Cloud-Workloads

Abschirmung gefährdeter Endpunkte

Trend Micro™ Vulnerability Protection bietet früheren und besseren Schutz von Endpunkten durch die Bereitstellung von Antiviren- und Anti-Malware-Sicherheit auf Client-Ebene mit proaktivem virtuellem Patching.

Eine Hochleistungsengine überwacht den Datenverkehr auf neue Sicherheitslücken mit hostbasiertem Intrusion Prevention-Filter und Zero-Day-Angriffsüberwachung, damit Sie Netzwerkprotokollabweichungen, verdächtige Inhalte, die auf Angriffe hindeuten können, oder Verletzungen von Sicherheitsrichtlinien erkennen können. Vulnerability Protection verhindert mit leicht und schnell zu implementierenden Filtern, die vollen Schutz bieten, dass diese Schwachstellen ausgenutzt werden, bevor Patches bereitgestellt werden können.