Aufwand reduzieren und die Sicherheit erhöhen

KENNEN SIE DAS AUCH?

Als Security-Verantwortlicher eines Einzelhandelsunternehmens müssen Sie eine weit verteilte IT-Landschaft absichern, darunter Kassensysteme in den verschiedenen Filialen, Cloud-Services und Netzwerke. Hier steht viel auf dem Spiel. Was, wenn eine Ransomware-Attacke die IT lahmlegen würde und die Kassen ausfallen? Oder wenn Hacker sensible Zahlungs- und Kundendaten abgreifen?

Das können Sie auf keinen Fall riskieren. Deshalb tun Sie alles dafür, um Cyberangriffe so früh wie möglich zu erkennen und einzudämmen. Zudem müssen Sie sich mit einem umfangreichen Katalog an Regularien auseinandersetzen, darunter die DSGVO und die PCI DSS.

Wenn Ihr Unternehmen zu den großen Lebensmittelversorgern gehört, zählt es außerdem zu den KRITIS-Organisationen und muss die Security-Anforderungen des branchenspezifischen Sicherheitsstandards (B3S) erfüllen. Ein wichtiges Kriterium, das darin genannt wird, ist eine leistungsfähige Detection and Response.

LEICHTER GESAGT, ALS GETAN

Sie geben Ihr Bestes, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, Daten zu schützen und für Compliance zu sorgen. Vielleicht haben Sie bereits ein SIEM, das Sicherheitsmeldungen verschiedener Systeme sammelt, oder Sie betreiben sogar ein Security Operations Center (SOC). Aber trotzdem gibt es noch vieles, was Ihnen Bauchschmerzen bereitet:

image

Ihre Mitarbeiter sind täglich mit Tausenden von Security Alerts konfrontiert. Wie sollen sie da schnell genug die wirklich wichtigen erkennen?

image

Da das SIEM nach Events pro Sekunde lizensiert wird, fallen durch die vielen angeschlossenen Security-Systeme hohe Kosten an.

image

Auch Use Cases für SIEM- und SOC-Projekte zu erstellen und die entsprechende Logik aufzubauen, ist aufwändig und teuer.

image

Sie brauchen hochqualifizierte Analysten, um Sicherheitsmeldungen zu bewerten und Zusammenhänge herzustellen. Doch solche Spezialisten sind in Zeiten des Fachkräftemangels schwer zu finden.

 

image

Die Analysten müssen sich kontinuierlich weiterbilden, denn Cyberangriffe werden immer komplexer. Auch das kostet Zeit, die Ihnen fehlt.

 

SO KLAPPT‘S

Sie brauchen einen Managed Service, der eine zuverlässige Lösung für Extended Detection and Response (XDR) mit hochqualifiziertem Analysten-Know-how kombiniert. XDR sammelt nicht nur Security-Informationen aus der gesamten IT-Umgebung, sondern korreliert sie auch automatisch und bereitet sie so auf, dass verwertbare Warnungen entstehen. Dabei nutzt die Lösung Künstliche Intelligenz (KI) und bezieht globale Threat Intelligence mit ein, um Risiken besser zu erkennen. 

Im Managed Service übernehmen spezialisierte SOC-Analysten die Auswertung und Einschätzung der Ergebnisse, die die XDR-Lösung ausgibt. Da sie auch Indikatoren kennen, die bei anderen Kunden entdeckt wurden, können sie sogar neue Angriffsmuster schnell identifizieren. Die Analysten bewerten die Kritikalität der Funde und empfehlen geeignete Gegenmaßnahmen mit einem Schritt-für-Schritt-Aktionsplan.

Im eigenen Team sparen Sie also erheblichen Analyse-Aufwand und müssen sich nur noch um die Umsetzung der Maßnahmen kümmern. Auch dabei kann der Managed Service Provider unterstützen. Er liefert zudem regelmäßige Berichte zur Sicherheitssituation Ihres Unternehmens, die Sie der Geschäftsleitung vorlegen können.

image

WIE FINDE ICH DEN PASSENDEN ANBIETER?

Achten Sie darauf, dass der Managed XDR-Provider über einen führenden Security Stack, ein großes Team an SOC-Spezialisten, nachweisbare Expertise und möglichst viele Kunden verfügt. So können Sie sicher sein, dass er ein hohes Qualitätsniveau bietet. Je größer die Datenbasis, auf die der Anbieter zugreifen kann, umso treffsicherer sind seine Analysen.

DARUM LOHNT SICH MANAGED XDR

image
  • Sie profitieren von spezialisiertem Know-how erfahrener SOCAnalysten. Da diese über globale Bedrohungsinformationen verfügen und neueste Analyseverfahren einsetzen, können sie Gefahren und Angriffsmuster noch besser erkennen.
  • Sie erhöhen Ihre Analyse-, Korrelations- und Reaktionsgeschwindigkeit.
  • Ihr Team wird entlastet. Allein die Automatismen der XDRLösung leisten so viel wie durchschnittlich acht Vollzeit Security-Mitarbeiter, so der ESG Research Insights Report.
  • Sie sparen SIEM- und SOC-Kosten. Denn mit Managed XDR reduziert sich die Zahl der zu bearbeitenden Events auf ein Minimum.
  • Sie sparen Planungskosten, da die XDR-Lösung bereits vorgefertigte Use Cases für Endpunkt- und E-Mail-Security mitbringt.
  • Ihr eigenes Team kann von den SOC-Spezialisten lernen und sich weiterentwickeln. So können Sie den Managed Service-Anteil nach und nach reduzieren.

DER PARTNER AN IHRER SEITE

image

Mit XDR von Trend Micro erhalten Sie Best of Breed-Lösungen vereint aus einer Hand von einem Marktführer. Trend Micro wurde im Forrester Wave™: Enterprise Detection and Response als Leader genannt (1. Quartal 2020) und ist laut MITRE ATT&CK Evaluations – APT29 führend bei der Ersterkennung.

Trend Micro (börsennotiert in Tokyo) hat über 30 Jahre Erfahrung als Spezialist für Sicherheitslösungen. Das Unternehmen wird seit 15 Jahren erfolgreich von seiner Mitgründerin Eva Chen geleitet, die als Leading Woman in IT international anerkannt ist.

Seit der Gründung im Jahr 1988 achtet sie mit ihrem Managementteam darauf, dass das Unternehmen gesund wächst und reinvestiert auch in Krisenzeiten umfangreich in Forschung und Entwicklung.

Ihr Credo: „Unsere einzige Konkurrenz sind Cyberkriminelle, denen man Einhalt gebieten muss.“

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns jetzt. Unser Support Team berät Sie gerne.

Andreas

Andreas Glück,
Sales Development Specialist

Andreas

Denis Gallagher,
Sales Development Specialist

Andreas

Merten Müller,
Sales Development Specialist