Trend Micro Cloud OneOpen Source Security by Snyk

Sicherheit und Überwachung von Open-Source-Schwachstellen  für SecOps

Aufdecken von
Schwachstellen

Geben Sie den Verantwortlichen für Sicherheitsprozesse die Möglichkeit, Schwachstellen in Open-Source-Codes und Lizenzrisiken über Anwendungskomponenten hinweg zu erkennen, um die Transparenz zu optimieren. Erhalten Sie umfassende Informationen über indirekte Abhängigkeiten, die sich auf die Stückliste und die Sicherheit Ihrer Software auswirken.

Verbessern der
Transparenz

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Risiken für Open-Source-Anwendungen in Anwendungsentwicklungsabläufen frühzeitig verstehen. Trend Micro und Snyk sorgen durch die Trend Micro Cloud One™ SaaS-Sicherheitsplattform für Cloud-Entwickler gemeinsam dafür, dass dies Realität wird.

Priorisieren von
Risiken

Begegnen Sie Open-Source-Schwachstellen, die bei der Anwendungsentwicklung entstehen, mit einem effizienten und einfach zu implementierenden Sicherheitsworkflow. Bringen Sie die Umtriebigkeit des Geschäfts mit unmittelbarem Risikobewusstsein in Einklang, indem Sie Trends überwachen und in Open-Source-Abhängigkeiten entdeckte Probleme priorisieren.

Open-Source-Cloud

Vollständige Transparenz und Bewusstsein für Open-Source-Risiken

Entwickler nutzen große Mengen an Open-Source-Abhängigkeiten ohne jede Sicherheitskontrolle oder Transparenz. Cloud One – Open Source Security by Snyk nimmt Angreifern die Möglichkeit, Software zu infiltrieren, und unterstützt Entwickler gleichzeitig dabei, robustere Anwendungen zu erstellen.

Identifizieren Sie Schwachstellen in Ihren Open-Source-Abhängigkeiten und deren untergeordneten Abhängigkeiten, damit Sie Ihre Sicherheit besser kontrollieren können.

Suchen Sie kontinuierlich nach Zero-Day-Schwachstellen in Cloud-nativen Projekten und veralteten Anwendungen.

Verbessern Sie die Anwendungsentwicklung und Sicherheitsgovernance, indem Sie kontinuierliche Transparenz für Ihre Sicherheitsteams schaffen.

Erlangen Sie Einblick und Informationen durch die Plattform Trend Micro Cloud One und nutzen Sie umsetzbare Empfehlungen für Abhilfemaßnahmen.

SecOps-Transparenz für tiefgreifendere Einblicke

Machen Sie in Open-Source-Code versteckte Sicherheitsrisiken besser transparent und verstärken Sie Sicherheitsverfahren, die sich auf die Anwendungsentwicklung und Produktivität auswirken.

  • Baumansicht von Abhängigkeiten, die hervorhebt, wie transitive Schwachstellen auftreten können
  • umfassende Kontextinformationen dank der Snyk Intel Vulnerability Database
  • kontinuierliche Überwachung, um die Gefährdung durch Bedrohungen im Lauf der Zeit zu minimieren

Open-Source-Stückliste

Eliminieren Sie unerwartete Gefährdungen während Ihrer Anwendungsentwicklungszyklen, indem Sie Ihren Sicherheitsteams eine vollständige Liste von Abhängigkeitsrisiken in Bezug auf Open-Source-Codes zur Verfügung stellen.

  • Listen Sie Open-Source-Risiken über monolithische und Microservice-Anwendungen hinweg auf.
  • Fördern Sie die frühere Erkennung in Build-Pipelines durch exakte Informationen zu Exploit-Zielen.
  • Vermeiden Sie kostspielige Fehler, indem Sie über Ihre Anwendungsprojekte hinweg fundierte Sicherheitsentscheidungen treffen.
Geteilte Bildschirmanzeige

Überbrücken Sie die organisatorische Lücke

Open-Source-Schwachstellen fallen klassischerweise in den Bereich der DevOps-Teams, doch mit steigenden Risiken müssen auch Sicherheitsteams ein Bewusstsein für diese Probleme entwickeln, damit alle Beteiligten schneller reagieren können.

  • Überwachen Sie den Status von Open-Source-Schwachstellen und Lizenzrisiken in einer einzigen Ansicht.
  • Optimieren Sie die Sicherheitspraktiken bei DevOps und SecOps durch automatisierte Berichte und Benachrichtigungen – für gemeinsame Verantwortlichkeit und Kontrolle.
  • Integrieren Sie Plattformen für Software Development Life Cycle (SDLC) und Source Code, wie GitHub, GitLab und BitBucket, sogar Jenkins und weitere.
Forrester-Logo

Erste Schritte mit Trend Micro Cloud One