Analyse von: Michael Jhon Ofiaza   

 

Trojan Horse (Norton) ; Trojan.GenericKD.31173680 (Bitdefender)

 Plattform:

Windows

 Risikobewertung (gesamt):
 Schadenspotenzial:
 Verteilungspotenzial:
 reportedInfection:
 Trend Micro Lösungen
Niedrig
Mittel
Hoch
Kritisch

  • Malware-Typ:
    Ransomware

  • Zerstrerisch?:
    Nein

  • Verschlsselt?:
    Nein

  • In the wild:
    Ja

  Überblick

Infektionsweg: Aus dem Internet heruntergeladen, Fallen gelassen von anderer Malware

Löscht sich nach der Ausführung selbst.

  Technische Details

Dateigröße: 359,936 bytes
Dateityp: EXE
Speicherresiden: Ja
Erste Muster erhalten am: 11 August 2018
Schadteil: Drops files

Installation

Schleust die folgenden Dateien ein:

  • %System Root%\Users\Public\PUBLIC
  • %System Root%\Users\Public\UNIQUE_ID_DO_NOT_REMOVE
  • %System Root%\Users\Public\window.bat <- Used to delete shadow copies
  • %System Root%\Users\Public\{Random 5 Hex}.exe -> varies depending on the system architecture
  • %System Root%\Users\Public\sys

(Hinweis: %System Root% ist der Stammordner, normalerweise C:\. Dort befindet sich auch das Betriebssystem.)

Autostart-Technik

Fügt folgende Registrierungseinträge hinzu, um bei jedem Systemstart automatisch ausgeführt zu werden.

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\
Windows\CurrentVersion\Run
svchos = %System Root%\Users\Public\{Random 5 Hex}.exe

Prozessbeendigung

Beendet die folgenden Prozesse, wenn sie im Speicher des betroffenen Systems ausgeführt werden:

  • zoolz.exe
  • agntsvc.exe
  • dbeng50.exe
  • dbsnmp.exe
  • encsvc.exe
  • excel.exe
  • firefoxconfig.exe
  • infopath.exe
  • isqlplussvc.exe
  • msaccess.exe
  • msftesql.exe
  • mspub.exe
  • mydesktopqos.exe
  • mydesktopservice.exe
  • mysqld.exe
  • mysqld-nt.exe
  • mysqld-opt.exe
  • ocautoupds.exe
  • ocomm.exe
  • ocssd.exe
  • onenote.exe
  • oracle.exe
  • outlook.exe
  • powerpnt.exe
  • sqbcoreservice.exe
  • sqlagent.exe
  • sqlbrowser.exe
  • sqlservr.exe
  • sqlwriter.exe
  • steam.exe
  • synctime.exe
  • tbirdconfig.exe
  • thebat.exe
  • thebat64.exe
  • thunderbird.exe
  • visio.exe
  • winword.exe
  • wordpad.exe
  • xfssvccon.exe
  • tmlisten.exe
  • PccNTMon.exe
  • CNTAoSMgr.exe
  • Ntrtscan.exe
  • mbamtray.exe

Andere Details

Löscht sich nach der Ausführung selbst.

  Lösungen

Mindestversion der Scan Engine: 9.850
Erste VSAPI Pattern-Datei: 14.458.02
Erste VSAPI Pattern veröffentlicht am: 22 August 2018
VSAPI OPR Pattern-Version: 14.459.00
VSAPI OPR Pattern veröffentlicht am: 23 August 2018

Step 1

Für Windows ME und XP Benutzer: Stellen Sie vor einer Suche sicher, dass die Systemwiederherstellung deaktiviert ist, damit der gesamte Computer durchsucht werden kann.

Step 3

Im abgesicherten Modus neu starten

[ learnMore ]

Step 4

Diesen Registrierungswert löschen

[ learnMore ]

Wichtig: Eine nicht ordnungsgemäße Bearbeitung der Windows Registrierung kann zu einer dauerhaften Fehlfunktion des Systems führen. Führen Sie diesen Schritt nur durch, wenn Sie mit der Vorgehensweise vertraut sind oder wenn Sie Ihren Systemadministrator um Unterstützung bitten können. Lesen Sie ansonsten zuerst diesen Microsoft Artikel, bevor Sie die Registrierung Ihres Computers ändern.

 
  • In HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
    • svchos = %System Root%\Users\Public\{Random 5 Hex}.exe

Step 5

Diese Datei suchen und löschen

[ learnMore ]
Möglicherweise sind einige Komponentendateien verborgen. Aktivieren Sie unbedingt das Kontrollkästchen Versteckte Elemente durchsuchen unter Weitere erweiterte Optionen, um alle verborgenen Dateien und Ordner in den Suchergebnissen zu berücksichtigen.
  • %System Root%\Users\Public\PUBLIC
  • %System Root%\Users\Public\UNIQUE_ID_DO_NOT_REMOVE
  • %System Root%\Users\Public\window.bat <- Used to delete shadow copies
  • %System Root%\Users\Public\{Random 5 Hex}.exe -> varies depending on the system architecture
  • %System Root%\Users\Public\sys

Step 6

Führen Sie den Neustart im normalen Modus durch, und durchsuchen Sie Ihren Computer mit Ihrem Trend Micro Produkt nach Dateien, die als Ransom_RYUK.THHBAAI entdeckt werden. Falls die entdeckten Dateien bereits von Ihrem Trend Micro Produkt gesäubert, gelöscht oder in Quarantäne verschoben wurden, sind keine weiteren Schritte erforderlich. Dateien in Quarantäne können einfach gelöscht werden. Auf dieser Knowledge-Base-Seite finden Sie weitere Informationen.

Step 8

Durchsuchen Sie Ihren Computer mit Ihrem Trend Micro Produkt, und löschen Sie Dateien, die als Ransom_RYUK.THHBAAI entdeckt werden. Falls die entdeckten Dateien bereits von Ihrem Trend Micro Produkt gesäubert, gelöscht oder in Quarantäne verschoben wurden, sind keine weiteren Schritte erforderlich. Dateien in Quarantäne können einfach gelöscht werden. Auf dieser Knowledge-Base-Seite finden Sie weitere Informationen.


Nehmen Sie an unserer Umfrage teil