Wie Sie Ihr Security Scoring erhöhen

Innovationen Compliance-konform umsetzen

MÖCHTEN SIE IHRE RISIKOBEWERTUNG VERBESSERN?

Kaum eine andere Branche ist so stark reguliert wie das Finanzwesen. Daher sitzen Ihnen auch bei der Digitalisierung immer Vorschriften im Nacken, die Sie einhalten müssen. Sie brauchen Cloud-Services, um neue, mobile Apps bereitzustellen und die wachsenden Kundenerwartungen zu erfüllen. Aber die Cloud-Nutzung muss auch sicher sein und darf sensible Daten nicht gefährden.

Doch nicht nur, weil es Regularien wie MaRisk, PCI DSS, DSGVO oder IT-Sicherheitsgesetz vorschreiben, setzen Sie sich intensiv mit Cybersecurity auseinander. Ein gutes Security-Scoring verbessert auch Ihre Risikobewertung und ist für Ihr Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil. Deshalb arbeiten Sie ständig daran, weitere Anforderungen und Best Practices umzusetzen. Vielleicht orientieren Sie sich an einem Framework wie NIST oder nehmen sogar am Testprogramm TIBER-DE teil, um Ihre Security-Aufstellung zu prüfen. Dabei erhöht die zunehmende Cloud-Nutzung die Herausforderungen.

DIE MULTI-CLOUD ERSCHWERT COMPLIANCE UND RISIKOMANAGEMENT

Bestimmt nutzen auch Sie Cloud Services mehrerer Hyperscaler oder planen dies. Die meisten Unternehmen bevorzugen heute die Multi-Cloud, um Vorteile verschiedener Anbieter zu kombinieren. Das bedeutet aber auch: Sie müssen beim Risikomanagement eine komplexe IT-Umgebung aus On-Premises-Systemen und Cloud-Services berücksichtigen.

Wussten Sie, dass das größte Risiko in der Cloud gar nicht Hackerangriffe, sondern Konfigurationsfehler sind? Gartner prognostiziert, dass bis im Jahr 2025 mindestens 99 Prozent aller Cloud-Sicherheitsvorfälle darauf zurückzuführen sind.

Um keine Fehler zu machen und Compliance-konform zu sein, müssen sich Mitarbeiter detailliert mit den Feinheiten der einzelnen Cloud-Services auskennen. Denn bei jedem Provider funktioniert die Konfiguration anders.

In großen Cloud-Umgebungen mit mehr als 100 verschiedenen Services ist es kaum möglich, alle Einstellungen und granularen Autorisierungsrichtlinien manuell zu überprüfen.

Sie müssen Konfigurationen und Richtlinien kontinuierlich im Auge behalten. Denn Cloud-Umgebungen entwickeln sich sehr dynamisch und auch regulatorische Anforderungen können sich schnell ändern.

EINE AUTOMATISIERTE COMPLIANCE-PRÜFUNG IST GEFRAGT

Herkömmliche Security-Tools bemerken Konfigurationsfehler wie unzureichende Zugriffsbeschränkung, falsch gesetzte, globale Lese- und Schreibrechte oder fehlende Passwörter nicht. Sie schlagen auch nicht Alarm, wenn große Datenmengen aus einem Cloud Service abfließen, da dies in der Cloud an sich kein ungewöhnliches Verhalten ist. Was Sie brauchen, ist eine Cloud-native Lösung, die die gesamte Multi-Cloud-Umgebung kontinuierlich automatisiert auf unsichere Einstellungen und Compliance-Verstöße scannt.

Ein solches Cloud Security Posture Management (CSPM) prüft die Konfigurationen anhand einer Datenbank, die Best Practices aus Regularien und Frameworks wie DSGVO, PCI DSS, NIST und CIS sowie dem Amazon Well-Architected Framework enthält. Entdeckt die Lösung Sicherheits- oder Compliance-Probleme, bewertet sie diese in einem Ampel-System und gibt Warnmeldungen aus. Damit Sie eine Konfiguration schnellstmöglich ändern können, erhalten Sie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung im Tutorial-Stil. Besonders akute Probleme lassen sich zudem über eine Selbstreparaturfunktion automatisiert beheben.

DAS BRINGT‘S

  • Kontinuierliche, automatisierte Checks vermeiden Fehlkonfigurationen und identifizieren Compliance-Probleme.
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen und automatische Selbstkorrektur helfen Ihnen, Probleme schnell zu lösen, ohne dass Sie dafür Expertenwissen brauchen.
  • Sie können auf Knopfdruck nachweisen, dass Ihre Cloud-Umgebung aktuellen Compliance-Vorgaben entspricht.
  • Sie gewinnen von einer zentralen Konsole aus Transparenz über den Sicherheitsstatus in Ihrer gesamten hybriden Multi-Cloud-Umgebung.
  • Sie vereinfachen das Security-Management und können schneller reagieren.
  • Sie reduzieren Kosten und können wahlweise im OPEXModell abrechnen.

DER PARTNER AN IHRER SEITE

Mit Trend Micro Lösungen erhalten Sie Best of Breed-Lösungen vereint aus einer Hand von einem Marktführer. Trend Micro hat laut IDC den größten Marktanteil im Bereich Hybrid Cloud Workload Security und wurde im Forrester Wave™: Cloud Workload Security als Leader genannt.

Trend Micro (börsennotiert in Tokyo) hat über 30 Jahre Erfahrung als Spezialist für Sicherheitslösungen. Das Unternehmen wird seit 15 Jahren erfolgreich von seiner Mitgründerin Eva Chen geleitet, die als Leading Woman in IT international anerkannt ist. Seit der Gründung im Jahr 1988 achtet sie mit ihrem Managementteam darauf, dass das Unternehmen gesund wächst und reinvestiert auch in Krisenzeiten umfangreich in Forschung und Entwicklung.

Ihr Credo: „Unsere einzige Konkurrenz sind Cyberkriminelle, denen man Einhalt gebieten muss.“

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns jetzt. Unser Support Team berät Sie gerne.

Andreas Glück,
Sales Development Specialist

Denis Gallagher,
Sales Development Specialist

Merten Müller,
Sales Development Specialist