Ungeplante Downtime vermeiden

Managed XDR

KENNEN SIE DAS AUCH?

Sie haben selbstverständlich diverse Sicherheits-Tools im Einsatz: Endpunkt-, Mail-, Gatewayund Proxy-Schutz, demnächst wollen sie sogar eine Schwachstellen-Erkennung installieren – sofern die Mittel dafür freigegeben werden. Ihre Office-Systeme sind also recht gut gegen Datendiebstahl und -manipulation gesichert. Und die Produktionsumgebung? Alles bestens, kein Problem, läuft reibungslos.

Doch auf einmal verhält sich das Fertigungssystem irgendwie eigenartig; es kommt zu geringfügigen Verzögerungen, die an sich nicht tragisch sind, deren Konsequenzen für die Produktqualität sich aber noch nicht absehen lassen. Ihre Mitarbeiter erhalten vom System kryptische Meldungen. Und Sie sind jetzt wirklich beunruhigt.

Also wenden Sie sich an den Security-Experten, von dem Sie Ihre Tools beziehen. Der stellt fest: Ein Trojaner hat sich eingeschlichen und auf Ihre Produktionsumgebung gesetzt. Wahrscheinlich stehen Sie unmittelbar vor einer Ransomware-Attacke, die Ihre gesamte Fertigung lahmlegt. Jetzt heißt es schnell handeln.

DAS GRÖSSTE PROBLEM IST FEHLENDER ÜBERBLICK

Ihr wichtigstes Ziel ist es, eine ungeplante Downtime zu verhindern. Das gelingt umso besser, je schneller Sie den Cyberangriff nachvollziehen, die betroffenen Systeme identifizieren und Gegenmaßnahmen ergreifen. Doch das ist nicht so einfach:

Durch die Konvergenz von IT und OT gibt es viele Einfallstore. Oft ist zum Beispiel unklar, welche OT-Systeme überhaupt Internetzugang haben, mit wem sie kommunizieren und auf welchem Systemzustand sie sind.

Sie haben viele verschiedene Security-Lösungen im Einsatz, die alle einzeln gemanagt werden müssen. Das verursacht nicht nur hohen Aufwand – die Daten liegen auch in Silos, sodass ein zentraler Blick auf das Bedrohungsgeschehen fehlt.

Um einen Cyberangriff nachzuvollziehen, müssen die Analysten jedes Security-System einzeln betrachten und in mühevoller Kleinarbeit Puzzleteile zusammensetzen. Das kostet Zeit und ist fehleranfällig.

Ihre Mitarbeiter werden täglich mit so vielen Security-Alerts bombardiert, dass sie es schwer haben, die wirklich wichtigen zu erkennen.

SO KÖNNEN SIE SCHNELLER REAGIEREN

Sie brauchen eine zuverlässige technische Lösung für Extended Detection and Response (XDR). Sie schafft Transparenz über alle Vektoren hinweg: von den Endpunkten über Netzwerke, Server und E-Mails bis hin zu Cloud Workloads. Die Lösung sammelt die Daten der angeschlossenen Security-Systeme und analysiert sie mithilfe von KI und Machine Learning. Sie erkennt, welche Informationen relevant sind, und korreliert sie.

So entsteht aus der ursprünglichen Flut von Security-Alerts eine überschaubare Zahl an verwertbaren Warnungen. Silos werden aufgebrochen und Mitarbeiter können Angriffe schnell erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen. Laut Gartner zählt XDR zu den „Top Security and Risk Management Trends“.

MANAGED XDR ERHÖHT DIE EFFIZIENZ UND SICHERHEIT ZUSÄTZLICH

Wenn Sie XDR als Managed Service beziehen, profitieren Sie vom Know-how erfahrener SOC-Analysten. Die Spezialisten werten dann die Ereignisse der XDR-Lösung aus, beurteilen ihre Kritikalität und geben Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu geeigneten Gegenmaßnahmen. Da die Analysten auf Erfahrungen bei vielen verschiedenen Kunden zurückgreifen können, sind sie in der Lage, auch neue Angriffsmuster schnell zu erkennen.

DARUM LOHNT SICH (MANAGED) XDR

  • Sie erkennen gefährliche Aktivitäten sofort, egal wo sie auftreten, und können schnell reagieren. In einer zentralen Konsole sehen Sie auf einen Blick, welche Systeme betroffen sind und wie ein Angriff bisher verlaufen ist.
  • Durch die automatisierte Filterung und Korrelierung sparen Sie enorm viel Zeit. XDR kann die Zahl der Security-Events um bis zu 90 Prozent reduzieren.
  • Mit Managed XDR sparen Sie zusätzlich Aufwand bei der Bewertung der XDR-Ereignissen und profitieren vom Know-how erfahrener Spezialisten.
  • Sie erhalten Handlungsempfehlungen für Gegenmaßnahmen.
  • XDR entlastet Ihr Team erheblich und kann laut ESG Research Insights Report so viel leisten wie acht Vollzeit Security-Mitarbeiter.

DER PARTNER AN IHRER SEITE

Mit XDR von Trend Micro erhalten Sie Best of Breed-Lösungen vereint aus einer Hand von einem Marktführer. Trend Micro wurde im Forrester Wave™: Enterprise Detection and Response als Leader genannt und ist laut MITRE ATT&CK Evaluations – APT29 führend bei der Ersterkennung.

Trend Micro (börsennotiert in Tokyo) hat über 30 Jahre Erfahrung als Spezialist für Sicherheitslösungen. Das Unternehmen wird seit 15 Jahren erfolgreich von seiner Mitgründerin Eva Chen geleitet, die als Leading Woman in IT international anerkannt ist. Als Mehrheitseignerin achtet sie mit ihrem Managementteam darauf, dass das Unternehmen gesund wächst und reinvestiert auch in Krisenzeiten umfangreich in Forschung und Entwicklung.

Ihr Credo: „Unsere einzige Konkurrenz sind Cyberkriminelle, denen man Einhalt gebieten muss.“

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns jetzt. Unser Support Team berät Sie gerne.

Andreas Glück,
Sales Development Specialist

Denis Gallagher,
Sales Development Specialist

Merten Müller,
Sales Development Specialist