Anfragen bezüglich falscher Erkennungen/Neuklassifizierungen

 

HINWEIS: Dieses Verfahren ist nur für Nichtkunden von Trend Micro bestimmt. Wenn Sie Trend Micro-Kunde sind, wenden Sie sich an den Support , um Hilfe zu erhalten.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Trend Micro eine Datei, IP-Adresse oder URL fälschlicherweise als böswillig identifiziert hat, stellen Sie uns bitte weitere Informationen bereit, damit wir uns um die Angelegenheit kümmern können.

Die Prozess zur Neubewertung von Ermittlungen/Neuklassifizierung umfasst fünf Schritte:

  1. Überprüfungsantrag zur Ermittlungsneubewertung (Detection Re-evaluation Review, DRR);
  2. Prüfung der aktuellen Einstufung durch Trend Micro;
  3. Anforderung zusätzlicher Informationen durch Trend Micro;
  4. DRR-Empfehlung und
  5. Aktion durch Trend Micro basierend auf der Empfehlung.

 

Anfragen werden schnell, gründlich und fair berücksichtigt.

Reklassifizierungsanfrage für IP-Adressen

Reklassifizierungsanfrage für URLs

Wenn es sich um Dateien handelt, die Ihrer Meinung nach falsch eingestuft wurden, komprimieren Sie die Datei mithilfe des ZIP- oder RAR-Formats. Die maximale Dateigröße beträgt dabei 12 MB. Schützen Sie die komprimierte Datei durch ein Kennwort und führen Sie das Kennwort unten im Feld "Details zu dem Problem" auf.