HouseCall – kostenloser Online-Virenscan

Lassen Sie nicht zu, dass Ihr System infiziert wird.

Starten Sie Ihren kostenlosen Scan für

Entdecken und beheben Sie kostenlos Malware, Würmer, Spyware und andere bösartige Bedrohungen.

Easy-to-use interface

Anwenderfreundliche Oberfläche

Das Scannen Ihres Systems ist ein Kinderspiel.
 

Custom Scan options

Anwenderdefinierte Scan-Optionen

Wählen Sie den Umfang des Scans – schnell, vollständig oder anwenderdefiniert.

No compatibility issues

Keine Kompatibilitätsprobleme

Die eigenständige und browserunabhängige Anwendung beseitigt Kompatibilitätsprobleme.

Smart Scan

Smart Scan

Der neueste Schutz vor Malware und kürzere Download-Zeiten.

Review and Restore

Überprüfung und Wiederherstellung

Prüfen und vergleichen Sie Scan-Ergebnisse und stellen Sie Dateien wieder her.

Enhanced Detection and Cleanup

Verbesserte Entdeckung und Bereinigung

Entdecken Sie komplexe Bedrohungen – sogar Rootkits – auf allen Geräten in Ihrem Heimnetzwerk.

Kostenlose Scans für alle Verbindungen, die Sie herstellen

HouseCall for Home IoT Devices

Die Anzahl der Möglichkeiten für Hacker, Ihr Netzwerk zu übernehmen, steigt mit der Anzahl der mit Ihrem Netzwerk verbundenen Geräte.

HouseCall for Home IoT Devices scannt alle Geräte in Ihrem Heimnetzwerk auf Sicherheitslücken und empfiehlt Möglichkeiten zu deren Beseitigung.

Free scan for your Android device

Kostenloser Scan für Ihr Android-Gerät

HouseCall Mobile ist ein kostenloser App-Scanner und eine Komponente von Trend Micro Mobile Security – Personal Edition. Der kostenlose Tool-Download enthält darüber hinaus eine 30-tägige Testversion von Premium-Funktionen von Trend Micro Mobile Security.

Get it on Google Play

Testen Sie weitere kostenlose Tools

Jenseits der Malwareentdeckung

HouseCall bereinigt Bedrohungen, verhindert sie jedoch nicht. Trend Micro™ Internet Security bietet die gesamte Funktionalität von HouseCall und darüber hinaus automatische Updates zu Malware, eine persönliche Firewall, Entdeckung und Entfernung von Spyware, Blockierung von Spam, Schutz vor Identitätsdiebstahl und Schutz für WLAN-Netzwerke.

AVTest

Sie benötigen weitere Informationen?

Erste Schritte

  1. Starten Sie Ihren Scan. Beachten Sie, dass HouseCall einen kleinen Download erfordert, bevor Ihr Computer damit gescannt werden kann. 
  2. Sie können eine Kopie des Startprogramms (HousecallLauncher.exe) speichern und verwenden, um den Scan durch die Antivirensoftware schnell zu starten. Vergessen Sie jedoch nicht, diese Seite von Zeit zu Zeit zu besuchen, um die jeweils neueste Kopie des Startprogramms abzurufen. 
  3. Wenn Sie diese Software zum ersten Mal verwenden, sollten Sie die Quick-Scan-Option wählen, die zusätzlich zu den Optionen für vollständige Scans oder Ordner-Scans verfügbar ist. 
  4. Die Aktivierung der Einstellung „Smart Feedback“ optimiert das Smart Protection Network, da so im Rahmen unseres „Global Neighborhood Watch“-Programms Daten zu Malware und Bedrohungen geteilt werden. Im Rahmen der Teilnahme werden keine personenbezogenen Informationen gesammelt.

FAQs

Mit Version 7.1 können Sie drei Arten von Scans auf Malware ausführen:

  • Schnell-Scans – überprüfen kritische Systembereiche, um aktive Malware zu entdecken und zu entfernen. Diese Scans konzentrieren sich auf aktive Bedrohungen und können innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden. HouseCall 7.1 stellt sicher, dass keine aktiven Bedrohungen vorhanden sind, indem die ausgeführten Prozesse und wichtige Registrierungs- und Festplattenabschnitte überprüft werden. Darüber hinaus werden Scans auf bösartige Browser-Plug-ins und Rootkits ausgeführt.
  • Vollständige Systemscans – überprüfen alle Systembereiche, einschließlich aller Dateien und Ordner. Diese Scans dauern zwar am längsten, scannen jedoch alle Bereiche des Computers auf Bedrohungen.
  • Anwenderdefinierte Scans – überprüfen nur die angegebenen Ordner. Um spezifische Dateien auf einem Computer zu scannen, müssen Anwender den Ordner auswählen, in dem sich die betreffenden Dateien befinden.

"Aktive Malware" bezieht sich auf bösartige Programme, die auf einem Computer installiert wurden und sich nach einem Neustart des Computers selbst starten können. Diese Programme führen in der Regel böswillige Aktivitäten aus, darunter die Kontaktaufnahme mit einem "Befehls- und Kontrollcenter", die Protokollierung von Tastatureingaben, das Kopieren persönlicher Daten und das Senden von Spam.

Eine ruhende Malware-Datei wird in der Regel nur dann als aktive Bedrohung betrachtet, wenn sie tatsächlich ausgeführt wird und installiert wurde.

Trend Micro stellt den kostenlosen Malwarescan-Service HouseCall, der bedarfsabhängig verwendet werden kann, seit mehr als zwölf Jahren bereit. Es ist uns sehr wichtig, nicht nur zahlende Kunden, sondern auch die allgemeine Öffentlichkeit zu schützen.

Die Bedrohungslandschaft verändert sich dramatisch und die Anwender sind heute stärker gefährdet als jemals zuvor. Bedrohungen sind schwieriger zu erkennen und zu bereinigen. HouseCall kann Bedrohungen effektiv entdecken und beseitigen und stellt damit eine herausragende On-Demand-Sicherheitslösung dar – unabhängig davon, ob sie zusammen mit einer anderen Sicherheitslösung als unterstützender Scanner verwendet wird oder nicht.

Als eigenständige Anwendung ist HouseCall nicht von Browsern abhängig. HouseCall-Anwender müssen sich keine Gedanken über die Browserkompatibilität oder die Aktivierung von ActiveX oder Java machen. Das neue Modell verwendet ein lokales Anwendungsstartprogramm, um die HouseCall-Hauptanwendung zu starten. Wenn HouseCall über die Startseite gestartet wird, laden Anwender im Grunde das Startprogramm herunter und starten es. Sie können das Startprogramm speichern und öffnen, wenn sie einen Scan ausführen möchten.

Wenn ein Anwender HouseCall 7.1 zum ersten Mal startet, wird eine kleine ausführbare Datei (1,4 MB) heruntergeladen. Diese Startprogrammanwendung wird lokal ausgeführt. Sie verwaltet den Download lokaler Scan-Komponenten, wie beispielsweise die Scan-Engine, Konfigurationsdateien und Musterdateien. Bei nachfolgenden Scans führt das Startprogramm eine Überprüfung auf vorhandene Scan-Komponenten aus und lädt diese nur herunter, wenn sie veraltet sind.

Wenn Sie eine lokale Kopie des Startprogramms speichern, können Sie diese jederzeit zum Öffnen von HouseCall verwenden.

Da HouseCall 7.1 stets unsere neuesten Technologien verwendet, gehen wir von häufigen Updates aus. Um sicherzustellen, dass die Anwender stets die neueste Version ausführen, prüft HouseCall bei jeder Verwendung, ob eine neue Version verfügbar ist. Wenn eine neue Version verfügbar ist, werden Sie aufgefordert, die HouseCall-Startseite aufzurufen und die neueste Version herunterzuladen. 

Um die Scans zu beschleunigen, führt HouseCall standardmäßig Schnell-Scans aus. Schnell-Scans konzentrieren sich auf wichtige Systembereiche, um aktive Bedrohungen zu bereinigen und die für den Scan benötigte Zeit zu reduzieren. Das manuelle Kopieren infizierter Dateien führt zu inaktiven Kopien von Bedrohungen und simuliert keine realen Infektionen. Echte Malware-Programme legen Kopien in wichtigen Ordnern ab und nutzen Systemeinstellungen, um automatisch gestartet und effektiv ausgeführt zu werden.

Um einen bestimmten Ordner auf Bedrohungen zu überprüfen – unabhängig davon, ob es sich um aktive Bedrohungen handelt oder nicht –, führen Sie einen anwenderdefinierten Scan aus und geben den Ordner an.

Standardmäßig führt HouseCall 7.1 einen Schnell-Scan aus, der die Bereiche, die am wahrscheinlichsten aktive Bedrohungen enthalten, identifiziert und scannt. Da HouseCall 7.1 nur kritische Bereiche des Computers überprüft, wird die für den Scan benötigte Zeit von Stunden auf Minuten reduziert. Infektionen werden jedoch nach wie vor sehr effektiv bereinigt.

HouseCall 7.1 entdeckt aktive Malware und Spyware, d. h. im Wesentlichen dateibasierte Bedrohungen. Der Scan entdeckt Bedrohungen aus dem Web, die bereits heruntergeladen wurden und den Computer infiziert haben. HouseCall 7.1 unterstützt jedoch nicht die Blockierung von bösartigen URLs, die proaktiv vor Bedrohungen aus dem Web schützen kann.

HouseCall 7.1 bietet eine einfache On-Demand-Überprüfung auf aktive Viren und andere Arten von Malware. Der Scan ergänzt eine vorhandene Sicherheitssoftware, die proaktiven Schutz bietet und kontinuierlich auf Bedrohungen scannt und überwacht, ersetzt sie jedoch nicht.

Um stets in Echtzeit geschützt zu sein, empfiehlt Trend Micro Anwendern die Installation von Internetsicherheitssoftware wie beispielsweise Trend Micro Maximum Security. Diese Lösung bietet den umfassendsten verfügbaren Schutz für Ihre persönlichen und finanziellen Informationen – ob zu Hause oder unterwegs.

HouseCall 7.1 ist nur in englischer Sprache verfügbar. Abhängig von den Anforderungen werden von HouseCall 7.1 möglicherweise regionale Sprachen unterstützt.

Systemvoraussetzungen

Hardware
  • Mindestens IntelTM PentiumTM-Prozessor mit 300 MHz oder gleichwertiger Prozessor
  • Mindestens 256 MB Arbeitsspeicher
  • Mindestens 200 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
Betriebssystem
  • WindowsTM XP (32-Bit) Home oder Professional mit SP2 oder SP3
  • Windows VistaTM (32-Bit, 64-Bit) Ultimate, Business, Home Premium oder Home Basic mit SP1 oder SP2
  • Windows 7 (32-Bit, 64-Bit)
  • Windows 8 (32-Bit, 64-Bit)
  • Windows 8.1 (32-Bit, 64-Bit)
  • Windows 10 (32-Bit, 64-Bit)
Display
  • Mindestens High-Color (16-Bit) sowie Mindestauflösung von 1024 x 768 Pixeln
HouseCall 8.0 ist browserunabhängig.