Warum Sie mehr brauchen als die in O365 integrierten Sicherheitsfunktionen

Microsoft® Office 365® ist bei Cyberkriminellen leider genauso beliebt wie bei Unternehmen. Hier erfahren Sie, warum die integrierten Sicherheitsfunktionen nicht ausreichen.

18. März 2019

Sie können Ihr Unternehmen zur Festung ausbauen, in der ein erfahrenes IT-Team konstant alles überwacht. Aber ein einziger Mitarbeiter mit guten Absichten, der nicht vorsichtig genug ist, kann großen Schaden anrichten, wenn er das tut, was er dutzendmal am Tag tut: auf einen Link in einer E-Mail klicken.

E-Mails sind das Medium, über das Cyberkriminelle am häufigsten Schaden anrichten. Dank der Aktionen des Anwenders kann dieses Medium leicht ausgenutzt werden. Hinzu kommt, dass die Sicherheitsfunktionen beliebter E-Mail-Services wie Microsoft® Outlook 365® nicht ausreichen. Es braucht mehr als die mitgelieferten Sicherheitsfunktionen, um Ihr Unternehmen vor E-Mail-Angriffen zu schützen, die jeden Tag komplexer werden.

Trend Micro hat bereits früh erkannt, dass E-Mail-Hacker ihre wohlbekannten Trojaner-, Backdoor- und Ransomware-Exploits durch neue Taktiken ergänzen. Um auf die massenhafte Verwendung durch Angreifer vorbereitet zu sein, reagierte Trend Micro sofort und entwickelte im Rahmen seiner XGen™ Security Strategie neue Technologien, beispielsweise erweitertes Machine Learning und Verhaltensanalysen. Gleichzeitig ging der Rat an Unternehmen, ein mehrschichtiges Cybersicherheitssystem zu implementieren, das die richtigen Verteidigungstechniken zur rechten Zeit verwendet. 

"Die Lösungen von Trend Micro für E-Mail-Sicherheit fingen allein im Jahr 2018 beinahe 9 Millionen risikoreiche E-Mail-Bedrohungen ab – Bedrohungen, die die in Office 365 integrierten Sicherheitsfunktionen nicht entdeckt hatten."

Phishing-Angriffe entwickeln sich ständig weiter.
Daten von Trend Micro zeigen, dass Phishing-Angriffe einen Anteil von 87 Prozent an allen risikoreichen E-Mail-Bedrohungen hatten, die im Jahr 2018 entdeckt wurden. Hinzu kommt, dass laufend neue Varianten erscheinen. Mitarbeiterschulungen sind eine entscheidende Komponente jeder Strategie für E-Mail-Sicherheit. Außerdem müssen die mitgelieferten Schutzfunktionen von E-Mail-Services ergänzt werden. Die Lösungen von Trend Micro für E-Mail-Sicherheit fingen allein im Jahr 2018 beinahe 9 Millionen risikoreiche E-Mail-Bedrohungen ab – Bedrohungen, die die in Office 365 integrierten Sicherheitsfunktionen oder E-Mail-Gateways von Drittanbietern nicht entdeckt hatten.

Sind Sie betroffen?
Business Email Compromise (BEC) ist eine der neueren Phishing-Varianten. BEC-Angriffe versuchen, Zugriff auf die E-Mail-Konten von Führungskräften in Unternehmen zu erhalten und die Identität der Besitzer anzunehmen, um das Unternehmen um Geld zu betrügen. Zwischen Dezember 2016 und Mai 2018 meldete das FBI einen weltweiten Anstieg der durch BEC verursachten finanziellen Verluste für Unternehmen um 136 Prozent. Die finanziellen Schäden betrugen 12,5 Milliarden USD. Da BEC-Angriffe mittlerweile auf Direktoren, Manager und ihre Mitarbeiter ausgeweitet werden, nimmt diese Bedrohung mit Sicherheit weiter zu.

Trend Micro hat einen bewährten Schutz vor BEC-Angriffen entwickelt, einschließlich Writing Style DNA, der das gesamte Spektrum von Risiken abdeckt, die mit Phishing, Ransomware, internen E-Mails und Filesharing verbunden sind. Auf diese Weise werden die Lücken der mitgelieferten Sicherheitsfunktionen von Office 365 geschlossen und das Schadensrisiko für Unternehmen verringert sich.

Erfahren Sie in  Securing Office 365  von Trend Micro mehr darüber, wie eine Kombination aus generationsübergreifenden Techniken zur Abwehr von Bedrohungen das Klicken auf eine E-Mail wieder sicher machen kann.

Securing Office 365

Office 365 gehört zu den Lieblingsanwendungen von Cyberkriminellen. Ist die integrierte Sicherheitsfunktionalität gut genug?

Über Trend Micro Research

Bei Trend Micro Research arbeiten Experten, die sich leidenschaftlich für die Entdeckung neuer Bedrohungen engagieren. Sie arbeiten daran, die Öffentlichkeit über wichtige Erkenntnisse zu informieren, und unterstützen Initiativen, die Cyberkriminelle aufhalten wollen. Das globale Team hilft, jeden Tag Millionen von Bedrohungen zu identifizieren. Es ist branchenweit führend bei der Offenlegung von Schwachstellen und veröffentlicht innovative Studien zu gezielten Angriffen, künstlicher Intelligenz, dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Cyberkriminellen und mehr. Trend Micro arbeitet kontinuierlich daran, die nächste Welle von Bedrohungen vorherzusehen. Daraus entstehen Konzeptstudien, die das Potenzial haben, die strategische Ausrichtung der Branche zu formen.