Cloud als erste, aber nicht als einzige Option: Warum Organisationen die Cybersicherheit vereinfachen müssen

Der weltweite Markt für Public-Cloud-Services wird 2020 nach derzeitigem Stand um 17 % wachsen. Auch wenn die Cloud für zahlreiche Organisationen die erste Wahl ist, setzen sie nicht ausschließlich darauf.

Donnerstag, 30. April 2020

Einblick in den Schutz der Cloud-Infrastruktur
Indem Organisationen verstärkt Cloud-Services einsetzen, sorgen sie für Agilität, Differenzierung und Fortschritt. Wie bei allen technologischen Fortschritten wachsen jedoch auch hier die damit verbundenen Cyberrisiken. Es ist daher notwendiger denn je, dass IT-Chefs einen ganzheitlichen, einfacheren Weg für das Sicherheitsmanagement wählen.

Organisationen nutzen Cloud-Plattformen vor allem, um die Mitarbeiterproduktivität zu erhöhen und DevOps in die Lage zu versetzen, flexible, kundenorientierte Services zu entwickeln. Die Cloud-Migration wird jedoch oft unterschiedlich schnell umgesetzt. Dadurch wird es schwierig, einheitliche Transparenz im gesamten Unternehmen zu erzielen und Sicherheitsrichtlinien konsistent zu verwalten.

Cloud-Aufgaben lösen, Durchblick gewinnen
Die Komplexität durch isolierte Entscheidungen im Bereich Cloud-Management erhöht sich weiter, da Schätzungen zufolge 85 % der Organisationen mehrere Clouds nutzen und 76 % zwischen 2 und 15 Hybrid Clouds.

DevOps-Teams setzen deshalb auf Container und serverlose Architekturen, um die Effizienz der Anwendungsentwicklung zu steigern. Diese Teams konzentrieren sich jedoch primär auf kurze Markteinführungszeiten, was häufig zulasten der Sicherheit geht.

Gemeinsame Verantwortung, gemeinsamer Erfolg
Diese Risiken müssen reduziert werden. Dies muss in einer Weise geschehen, die das Modell der gemeinsamen Verantwortung für Cloud-Sicherheit respektiert. Um die Sicherheit der bereitgestellten Anwendungen zu gewährleisten, ohne die Produktivität der Teams zu beeinträchtigen, muss Sicherheit in den DevOps-Prozess eingebettet sein.

Glücklicherweise werden Unternehmen erfahrener in Bezug auf eigene Initiativen zur Cloud-Sicherheit. Statt unterschiedliche Tools im gesamten Unternehmen zu verwenden, setzen sie auf ein Modell der Operational Excellence. Die Sicherheitsteams müssen jedoch die richtigen Tools implementieren, um dieses Ziel zu erreichen. Der Einsatz fragmentierter Produkte, die jeweils einem einzigen Zweck dienen, führt zu unnötigen Kosten, höherer Komplexität und gefährlichen Sicherheitslücken.

Trend Micro Cloud One™ vereint Workload-Sicherheit, Container-Sicherheit, Anwendungssicherheit, Netzwerksicherheit, Dateiablagesicherheit und das Management der Cloud-Sicherheitssituation (CSPM). Trend Micro Cloud One™ – Konformität bietet einen einfachen, automatisierten Weg, Fehlkonfigurationen zu identifizieren und zu korrigieren sowie die Sicherheits-Compliance und Governance in der Cloud zu optimieren.

Mehr dazu, wie Organisationen in die Cloud migrieren und gleichzeitig Komplexität vermeiden können, erhalten Sie im exklusiven Video zum Thema „Einblick in den Schutz der Cloud-Infrastruktur“.