Trend Micro erweitert Angebot im Microsoft Azure Marketplace um Deep Security as a Service

Kunden von Microsoft Azure erhalten Zugang zu Cloud-Workload-Sicherheitslösung mit einfachem Abrechnungsmodell

Hallbergmoos, 17. Juli 2019 – Trend Micros führende Cloud-Sicherheitslösung Deep Security as a Service ist ab sofort auch im Microsoft Azure Marketplace erhältlich. Mit dem neuen Angebot können Unternehmen die Vorteile von Security-Software-as-a-Service (SaaS) mit dem Komfort von konsolidierter Abrechnung und nutzungsbasiertem Preismodell vereinen.

„Wir wollen Cloud-Security so unkompliziert wie möglich machen. Das beginnt damit, IT-Nutzer und Entwickler dort abzuholen, wo sie sich aktuell befinden und ihnen komfortable Nutzungs- und Abrechnungsoptionen anzubieten“, sagt Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro. „Wir sind stolz darauf, unsere enge Zusammenarbeit mit Microsoft Azure als einer ihrer wichtigsten globalen Security-Partner weiterzuführen. Wir nehmen am Launch des nutzungsbasierten Abrechnungsmodells für SaaS-Inhalte teil und können damit Kunden beim Schutz ihrer Workloads und Container auf Azure-Instanzen unterstützen.“

Trend Micro Deep Security as a Service bietet Kunden von Microsoft Azure ein vollständig gehostetes Sicherheitsmanagement und die schnelle Bereitstellung von neuen Features. „Indem wir Trend Micro Deep Security as a Service im Azure Marketplace anbieten, erweitern wir die Möglichkeiten unserer Kunden, Cloud-Security zu nutzen, zu automatisieren und zu orchestrieren“, so Jeana Jorgensen, General Manager, Cloud and AI bei Microsoft. „Kunden zahlen mit Trend Micros nutzungsbasiertem Abrechnungsmodell nur so viel, wie sie auch nutzen. Alternativ können sie auch einen herkömmlichen Vertrag basierend auf privaten Angeboten aushandeln und erhalten dennoch nur eine konsolidierte Rechnung für Software und Cloud-Infrastruktur.“

Trend Micro Deep Security schützt mit seinem mehrschichtigen Ansatz Hybrid-Cloud-Workloads und Container-Umgebungen vor bekannten und unbekannten Bedrohungen wie Malware und Schwachstellen. Damit bietet es Schutz für Daten und Anwendungen in einer einzigen Lösung. Deep Security konsolidiert verschiedene Security-Tools, um Kosten zu senken, Komplexität zu reduzieren und Sicherheit und Compliance zu vereinfachen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Trend Micro Deep Security as a Service finden Sie unter: https://www.trendmicro.com/de_de/business/products/hybrid-cloud/deep-security.html

Über Trend Micro

Als einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Sicherheit verfolgt Trend Micro mit Leidenschaft das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen – heute und in Zukunft. Unsere innovativen Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten dank der XGen™ Sicherheitsstrategie vernetzten Schutz für Rechenzentren, Cloud-Workloads, Netzwerke und Endpunkte.

Die mehrschichtigen Lösungen von Trend Micro sind für führende Umgebungen wie Amazon Web Services, Microsoft® und VMware® optimiert. Mit ihnen können Organisationen den Schutz ihrer wertvollen Daten vor aktuellen Bedrohungen automatisieren. Unsere Connected Threat Defense ermöglicht das nahtlose Teilen von Bedrohungsinformationen und bietet zentrale Transparenz und Kontrolle, um Organisationen bestmöglich zu schützen.

Zu den Kunden von Trend Micro zählen neun der zehn wichtigsten Unternehmen der Fortune® Global 500 aus den Branchen Automotive, Kreditinstitute, Gesundheitswesen, Telekommunikation und Erdöl.

Mit über 6.500 Mitarbeitern in 50 Ländern und der weltweit fortschrittlichsten Erforschung und Auswertung globaler Cyberbedrohungen bietet Trend Micro Schutz für eine vernetzte Welt.

Die deutsche Niederlassung von Trend Micro befindet sich in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Wallisellen bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.com verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch auf Twitter unter @TrendMicroDE informieren.