Kostenlose Awareness-Trainings in Zusammenarbeit mit Marktführern

Unternehmen erhalten Zugang zu kostenlosen Schulungsinhalten, um ihre Mitarbeiter über kritische Bedrohungen zu informieren

Hallbergmoos, 03. Juni 2019 – Trend Micro erweitert seine kostenlose Phishing-Simulationsplattform Phish Insight um neue Inhalte. Diese stammen von vier führenden Unternehmen im Bereich Awareness-Schulungen und bieten eine noch größere Vielfalt an unterschiedlichen Trainingsarten.

Trend Micro gibt heute Partnerschaften mit mehreren führenden Anbietern von Trainings für Cybersicherheit bekannt. Damit können Unternehmen ihre Mitarbeiter noch besser vor aktuellen Cyberbedrohungen schützen. Um seinen Kunden eine möglichst große Vielfalt an Trainingsstilen und -formaten anzubieten, arbeitet der japanische Hersteller von IT-Sicherheitslösungen mit vier Unternehmen zusammen: NINJIO, InfoSec, NextTech Security und GoldPhish.

Die neuen Schulungsmaterialien sind über Trend Micros kostenlose und hochflexible Security-Awareness-Lösung Phish Insight verfügbar. Die neue Bildungsplattform stellt Kunden eine umfangreiche Bibliothek mit Schulungsinhalten zur Verfügung. Damit können die Awareness der Mitarbeiter verbessert und Unternehmen mit den Ressourcen ausgestattet werden, die sie benötigen, um ihre Cybersicherheit zu verbessern.

„Alle Unternehmen sind heute anfällig für Phishing-E-Mails und Business-E-Mail-Compromise-Angriffe mittels Social Engineering, die schwere finanzielle und reputationsbezogene Schäden verursachen können“, sagt Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro. „Wir wollen dazu beitragen, die digitale Welt sicherer zu machen. Deshalb haben wir uns mit vier führenden Unternehmen weltweit zusammengeschlossen, um Trainings-Ressourcen anzubieten, die unser kostenloses Phish-Insight-Tool ergänzen. Mit diesen neuen Inhalten können Unternehmen nicht nur das Sicherheitsbewusstsein ihrer Mitarbeiter testen, sondern dieses auch fördern.“

Die gemeldeten BEC-Angriffe (Business E-Mail Compromise, auch CEO-Fraud oder Chef-Masche genannt) kosteten Unternehmen weltweit im Jahr 2018 fast 1,3 Milliarden US-Dollar – mehr als jede andere Art von Angriffen. Phishing-E-Mails standen mit einem Drittel der Datenschutzverletzungen und 94 Prozent der Malware-Infektionen im vergangenen Jahr in Verbindung. Die jüngsten Erweiterungen von Phish Insight werden es Unternehmen ermöglichen, ihre Mitarbeiter besser auszubilden, um die Auswirkungen solcher Bedrohungen abzuschwächen.

Passende Awareness-Schulungen für jeden

Basierend auf Kundenfeedback arbeitet Trend Micro mit verschiedenen bewährten Schulungsanbietern zusammen, damit eine breite Palette von Lerninhalten angeboten werden kann, die zu den unterschiedlichsten Unternehmenskulturen passt – von klassischem Unterrichtsstil bis hin zu animiertem Storytelling. Einige Unternehmen bevorzugen Mikro-Lernprozesse für ihre Mitarbeiter, während sich andere längere und detailliertere Schulungen wünschen. Deshalb ist es wichtig, genügend Auswahl zu bieten, um dem Bedarf gerecht zu werden.

Zugang und Kosten

Kunden haben während eines sechsmonatigen Beta-Tests Zugang zu den Inhalten, die ihren Anforderungen am besten entsprechen – völlig kostenlos und ohne Vertrag oder Abonnement.

Details zu den neuen Möglichkeiten und das kostenlose Phishing-Simulationstool finden Sie unter: https://phishinsight.trendmicro.com/en/training

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den jeweiligen Partnern finden Sie hier:

NINJIO: https://ninjio.com/

InfoSec: https://www.infosecinstitute.com/

NextTech Security: https://www.nexttech.nl/de/

GoldPhish: https://goldphish.com/

Über Trend Micro

Als einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Sicherheit verfolgt Trend Micro mit Leidenschaft das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen – heute und in Zukunft. Unsere innovativen Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten dank der XGen™ Sicherheitsstrategie vernetzten Schutz für Rechenzentren, Cloud-Workloads, Netzwerke und Endpunkte.

Die mehrschichtigen Lösungen von Trend Micro sind für führende Umgebungen wie Amazon Web Services, Microsoft® und VMware® optimiert. Mit ihnen können Organisationen den Schutz ihrer wertvollen Daten vor aktuellen Bedrohungen automatisieren. Unsere Connected Threat Defense ermöglicht das nahtlose Teilen von Bedrohungsinformationen und bietet zentrale Transparenz und Kontrolle, um Organisationen bestmöglich zu schützen.

Zu den Kunden von Trend Micro zählen neun der zehn wichtigsten Unternehmen der Fortune® Global 500 aus den Branchen Automotive, Kreditinstitute, Gesundheitswesen, Telekommunikation und Erdöl.

Mit über 6.500 Mitarbeitern in 50 Ländern und der weltweit fortschrittlichsten Erforschung und Auswertung globaler Cyberbedrohungen bietet Trend Micro Schutz für eine vernetzte Welt.

Die deutsche Niederlassung von Trend Micro befindet sich in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Wallisellen bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.com verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch auf Twitter unter @TrendMicroDE informieren.