Trend Micro stellt sich für eine erfolgreiche Zukunft auf

Personelle Veränderungen in Vertrieb, Technik und Marketing

Hallbergmoos, 07. Mai 2019 – Trend Micro stellt sich mit einer veränderten Vertriebsstruktur und neuen Mitarbeitern für die Zukunft auf. Erstmals hat der japanische IT-Sicherheitsanbieter in Deutschland die Position eines Gesamtvertriebsleiters geschaffen, die Hannes Steiner übernommen hat. Das Marketing wird zukünftig von Ursula-Barbara Schmidt geleitet. Zudem wurden weitere Stellen innerhalb der Vertriebsorganisation neu besetzt. 

Die digitale Transformation bringt eine zunehmende Komplexität des IT-Markts mit sich. Um sich noch besser auf die Anforderungen seiner Kunden fokussieren zu können, passt sich Trend Micro mit einer veränderten Vertriebsorganisation und neuen Mitarbeitern an die sich wandelnden Begebenheiten im Markt an. 

„Ich freue mich sehr, für die deutsche Business Unit ein starkes Team an meiner Seite zu haben, mit dem wir unseren bisherigen Erfolg noch weiter ausbauen werden“, sagt Frank Schwittay, Vice President Europe bei Trend Micro. „Mit einigen Umstrukturierungen und Neubesetzungen sind wir hervorragend gerüstet, um die Anforderungen unserer Kunden bestmöglich zu erfüllen.“

Hannes Steiner ist neuer Senior Director Sales Germany

Um den Vertrieb noch stärker auf die Anforderungen der Kunden auszurichten, wurde die neue Position eines Senior Director Sales Germany geschaffen, der alle Vertriebstätigkeiten verantwortet. Diese Stelle hat seit dem 1. Januar Hannes Steiner inne, der bereits seit Mai 2016 als Sales Director Large Enterprise bei Trend Micro tätig war. Der Betriebswirt bringt aus seiner über 15-jährigen Karriere in der IT-Branche fundierte Kenntnisse über den deutschen Enterprise-Markt, das IT-Channel-Geschäft und die Service-Provider-Landschaft mit

Ursula-Barbara Schmidt verantwortet Marketing in Deutschland

Auch im Marketing verstärkt Trend Micro sein Team, um noch leistungsfähiger in die Zukunft zu gehen. Als neue Marketing Director Germany verantwortet Ursula-Barbara Schmidt seit dem 1. März die Marketing-Aktivitäten in Deutschland. Sie kommt von NetApp, wo sie zuletzt das Marketing im DACH-Raum leitete. Zuvor hatte sie im Laufe ihrer über 25-jährigen Karriere verschiedene Marketing- und Management-Positionen in der ITK-Branche inne..

„Mit Ursula-Barbara Schmidt haben wir eine erstklassige Marketerin gefunden, die unser deutsches Marketing-Team erfolgreich weiterführen und unsere Lösungen bestmöglich am Markt positionieren wird. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir sie für Trend Micro gewinnen konnten“, so Frank Schwittay weiter.

Der bisherige deutsche Marketing Director Thomas Rademacher übernimmt innerhalb des Unternehmens die neu geschaffene Position des Marketing Director Europe

Oliver Becker ist Head of Enterprise Sales

Zum 1. Mai hat Oliver Becker die Rolle des Head of Enterprise Sales für den deutschen Markt übernommen. Er kommt von McAfee, wo er zuletzt die Position des Regional Enterprise Sales Manager Germany & Austria innehatte. Becker kann auf langjährige Erfahrung im IT-Security-Markt zurückblicken und verantwortete schon bei mehreren Anbietern erfolgreich den Vertrieb an Enterprise-Kunden. Zuvor war der gelernte Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in der Telekommunikations- und Netzwerk-Branche tätig. .

Kay Bandemer verantwortet Großkundenvertrieb 

Die Verantwortung für den Großkundenvertrieb in Deutschland hat Kay Bandemer als Head of Large Enterprise Sales übernommen. Bandemer, der dem Unternehmen schon seit 18 Jahren angehört, war zuletzt als technischer Leiter der Business Unit „Alps“ tätig, die Österreich und die Schweiz umfasst. Zuvor stellte er seine Leadership-Fähigkeiten als kommissarischer Leiter dieser BU unter Beweis. Vor seinem vorübergehenden Wechsel leitete Bandemer unter anderem als Manager Sales Engineering das deutsche Presales-Team. 

Andreas Heppner-Tippe leitet Vertrieb an öffentlichen Sektor 

Um die besonderen Anforderungen von öffentlichen Auftraggebern (Bund, Länder, Kommunen und alle Einrichtungen der öffentlichen Hand) noch besser erfüllen zu können, bündelt Trend Micro alle Sales-Aktivitäten in diesem Bereich in einem dedizierten Vertical-Team. Dessen Leitung hat Andreas Heppner-Tippe als Head of Public Sales übernommen, der bereits seit zwei Jahren erfolgreich im Behördenvertrieb von Trend Micro tätig ist. Heppner-Tippe bringt neben umfangreicher Erfahrungen im Vertrieb an öffentliche Auftraggeber auch zahlreiche fachliche Qualifikationen (unter anderem als zertifizierter Data Protection Officer und ISMS-Auditor) mit.

Christian Klein ist neuer Manager Presales

Die Verantwortung für das deutsche Presales-Team hat Christian Klein als Manager Presales übernommen. Der Fachinformatiker und Fachberater für Systemintegration gehört seit 2002 zum Team von Trend Micro und hatte dort bereits mehrere Positionen inne, unter anderem als Senior Sales Engineer, Regional Solution Manager und Product Specialist. Klein hatte bereits zuvor kommissarisch einige Aufgaben des vorherigen Presales-Managers Kay Bandemer während dessen vorübergehenden Wechsels in eine andere Business Unit übernommen

Über Trend Micro

Als einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Sicherheit verfolgt Trend Micro mit Leidenschaft das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen – heute und in Zukunft. Unsere innovativen Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten dank der XGen™ Sicherheitsstrategie vernetzten Schutz für Rechenzentren, Cloud-Workloads, Netzwerke und Endpunkte.

Die mehrschichtigen Lösungen von Trend Micro sind für führende Umgebungen wie Amazon Web Services, Microsoft® und VMware® optimiert. Mit ihnen können Organisationen den Schutz ihrer wertvollen Daten vor aktuellen Bedrohungen automatisieren. Unsere Connected Threat Defense ermöglicht das nahtlose Teilen von Bedrohungsinformationen und bietet zentrale Transparenz und Kontrolle, um Organisationen bestmöglich zu schützen.

Zu den Kunden von Trend Micro zählen neun der zehn wichtigsten Unternehmen der Fortune® Global 500 aus den Branchen Automotive, Kreditinstitute, Gesundheitswesen, Telekommunikation und Erdöl.

Mit über 6.500 Mitarbeitern in 50 Ländern und der weltweit fortschrittlichsten Erforschung und Auswertung globaler Cyberbedrohungen bietet Trend Micro Schutz für eine vernetzte Welt.

Die deutsche Niederlassung von Trend Micro befindet sich in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Wallisellen bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.com verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch auf Twitter unter @TrendMicroDE informieren.