automatica 2018: Trend Micro zeigt IT-Sicherheitslösungen für vernetzte Industrieanlagen und das Internet der Dinge

Hallbergmoos, 07. Juni 2018 – IT-Sicherheit wird für vernetzte Produktionsanlagen immer wichtiger. Auf der diesjährigen automatica zeigt Trend Micro, einer der weltweit führenden IT-Sicherheitsanbieter, deshalb seine Lösungen zur Cyber-Absicherung der Industrie 4.0 und des (Industrial) Internet of Things (IoT).

Die zunehmende Digitalisierung von Industrieanlagen bietet Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten, birgt aber auch neue Security-Risiken. Deshalb müssen stets auch Sicherheitsaspekte beachtet werden, damit Cyber-Kriminelle nicht in die internetbasierten Systeme eindringen können.

Trend Micro zeigt seine Lösungen dafür auf der diesjährigen automatica (19.-22. Juni, Messe München) an Stand 213 in Halle B4 im Ausstellungsbereich IT2Industry. Die Besucher erwarten dort Showcases aus den Bereichen Cloud Security, Smart Factory und (Industrial) Internet of Things.

Vortrag im IT2Industry Forum

Zudem wird Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro in einem Vortrag zum Thema „Industrie 4.0 und die Sicherheit – Quo vadis?“ informieren. Dieser findet am Mittwoch, 20. Juni von 14:40-15:00 Uhr im IT2Industry Forum (Halle B4, Stand 216) statt.

Gesprächsangebot für Pressevertreter

Herr Schneider steht Pressevertretern außerdem gerne für persönliche Gespräche zum Thema IT-Security für Industrie 4.0 und das IoT zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns zur Terminvereinbarung unter trendmicro@fundh.de.