Trend Micro auf der CeBIT 2015

Absicherung von Cloud-Lösungen wie „Office 365“ im Mittelpunkt – umfangreiches Vortragsprogramm

Tags: #microsoft #office 365 #vmware #vcloud #AWS #azure #cebit2015 #cebit #trendmicro #cloudappsecurity #cloudappencryption #securityplaza #it-sicherheit #itsecurity #messe #hannover

Hallbergmoos, 26. Februar 2015. Mit ihren wirtschaftlichen und betrieblichen Vorteilen locken Cloud-Computing-Angebote immer mehr Unternehmen an. In puncto Geschwindigkeit und Flexibilität sind sie klassischen On-Premise-Implementationen meist auch überlegen. Weil es gleichzeitig aber Vorbehalte in Bezug auf die Sicherheit ihres geistigen Eigentums gibt, stehen Sicherheitsfragen bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Für Microsofts Cloud-Lösung „Office 365“, die bereits über integrierte Sicherheitsfunktionen verfügt, stellt Trend Micro exklusiv auf der diesjährigen CeBIT zwei Lösungen vor: „Cloud App Security“ mit erweiterten Sicherheitsfunktionen und „Cloud App Encryption“ zur Verschlüsselung der Daten. Der japanische IT-Sicherheitsanbieter, der bereits Lösungen für „VMware vCloud Air“, „Amazon Web Services“ und „Microsoft Azure“ im Angebot hat, ist 2015 auf der weltgrößten IT-Messe wieder in zwei Hallen vertreten: in Halle 6 (Stand B16, im „Security Plaza“) und in Halle 2 (Stand A44, im „Virtualisation, Storage & Security Forum“).

Mithilfe der Cloud- und Online-Angebote Microsofts lassen sich bewährte Funktionen mit wenigen Mausklicks auslagern und somit von fast überall und fast jedem Endgerät nutzen. Diesen Ansatz unterstützt der langjährige Microsoft-Gold-Partner Trend Micro durch zusätzliche Sicherheits-Funktionen. Was bei „Office 365“, „Exchange Online“ und „Sharepoint Online“ in Puncto Sicherheit zu beachten ist, wird Regional Solution Manager Christian Klein in seinen Vorträgen im Forum der „Security Plaza“ in Halle 6 beleuchten.

Vorträge, Präsentationen und Live-Demos
Hier finden täglich Vorträge statt: Kleins Kollege Richard Werner geht unter dem Titel „Zielgerichtet und anpassungsfähig: Malware auf Jobsuche“ der Frage nach, warum sich gerade in jüngster Vergangenheit die Berichte über Datenverluste häufen. Denn obwohl noch nie so viel in IT-Sicherheit investiert wurde wie 2014, gab es immer mehr Fälle von Cyberspionage. Der Vortrag beschreibt die Methoden der Angreifer, stellt Technologien zur Erkennung vor und gibt Tipps, wie Unternehmen idealerweise vorgehen, um sich zu schützen.

Web-2.0-Anwendungen sind längst nicht mehr aus dem Geschäftsalltag wegzudenken, und auch bei Infrastruktur und Service gehen immer mehr Unternehmen den Weg in die öffentliche Cloud. Doch was heißt das für Unternehmer und IT-Leiter? Wer trägt die Verantwortung worüber? Technical Consultant Tobias Schubert wird sich in seinem Vortrag mit diesen Fragen befassen und aufzeigen, worauf Unternehmen achten müssen und wie sie diesen Weg einfach und effizient beschreiten können.

Mobile Device Management, der Schutz vor Datenverlust oder Cloud-basierende Sicherheitsinfrastrukturen sind längst keine exklusiven Konzepte für Großunternehmen mehr. In einer sich stetig verändernden Bedrohungslandschaft ist es auch für kleine und mittelständische Unternehmen immer wichtiger, das Thema IT-Sicherheit umfassend abzudecken. Der Vortrag von Pre-Sales-Engineer Markus Strauss zeigt, wie besserer Schutz und einfache Bedienbarkeit dank „Worry-Free Business Security“ Hand in Hand gehen können und gibt zudem einen Ausblick auf kommende Updates.

Trend Micro wird auch im „Virtualisation, Storage & Security Forum“ in Halle 2 vertreten sein. Dort setzt sich Technical Consultant Timo Wege mit den automatisierten Sicherheitsfunktionen von „Deep Security“ und „VMware NSX“ auseinander. In seinem Vortag wird er zeigen, wie Unternehmen umfassende Sicherheits- und Überwachungsfunktionen für heterogene Rechenzentren bereitstellen können – und so kritische Workloads vor netzwerkbasierenden Attacken schützen, Malware-Schutz bereitstellen und eine Systemüberwachung einführen können, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen.

Trend Micros CTO Raimund Genes mit Keynote bei „Global Conferences“
Trend Micros Chief Technology Officer Raimund Genes wird bei den CeBIT Global Conferences eine Keynote halten: Das Thema seines am Dienstag, den 17. März (12:15 bis 12:45 Uhr, Center Stage) stattfindenden Vortrags in englischer Sprache ist „Targeted Attacks for Dummies“.

Weltsicherheitsfrühstück und gläsernes Studio
Auch das „Weltsicherheitsfrühstück“ macht in diesem Jahr wieder in Hannover Halt. Besucher des Business-Breakfast erfahren hier, wie sich Unternehmen vor zielgerichteten Angriffen und vor Industriespionage schützen können und welche Rolle gesetzliche Vorgaben wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung spielen. Weitere Informationen finden sich hier.

Im „Gläsernen Studio“ schließlich, das sich direkt neben der Standfläche in Halle 6 befindet, werden Interviews und Diskussionsrunden stattfinden, die auch via Livestream übertragen werden. Hier geht es unter anderem um die Sicherheit von Cloud-Computing am Beispiel von „Amazon Web Services“ und „VMware vCloud Air“, um die Absicherung von SAP-Systemen, von „Microsoft Office 365“ und „Microsoft Azure“, aber auch um Neuerungen in Trend Micros Partnerprogramm.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zum gesamten Vortragsprogramm Trend Micros auf der CeBIT 2015 finden sich hier.